Hochgeschwindigkeitshomogenisator

Heute möchte ich euch ein Gerät vorstellen, um dass ich schon länger herumgegeistert bin, und dass es aktuell rund 50€ günstiger gibt (145€ statt rund 200€):

Einen High – Speed – Homogenisator, quasi ein günstiger Nachbau des „IKA Ultra Turrax“.

Dieser arbeitet mit Geschwindigkeiten von ca. 20.000 U/min, mit dem größeren Stator soll man bei max. 18.000 U/min arbeiten.

Der Ultra Turrax kostet ja mit 2 Homogenisatoren rund 2000€ , das war etwas zu viel und wollte ich nicht ausgeben.

Diese Homogenisatoren arbeiten nach dem „Rotor-Stator-Prinzip“ , hier werden durch hohe Scherkräfte in einem schmalen Spalt die (Fett)Tröpfen feinst zerkleinert(viel kleiner als es mit einem Zauberstab möglich wäre) und somit werden Emulsionen deutlich stabiler und trennen sich nicht so schnell.

Gleich mal vorweg, für Cremen und ähnliches hochviskoses ist das Verfahren nicht geeignet, sondern für (Body-)Milch, Lotionen,…. also alles bis grob Shampoo Konsistenz.

Bei dem von mir getesteten Gerät sind 2 Köpfe dabei mit unterschiedlichen Durchmessern. Damit kann man je nach Becherglas ab ca. 50ml bis max 500-1000ml arbeiten.

WICHTG ist, dass das erste Loch im Stator (ca. 3cm vom unteren Ende entfernt) IMMER im zu dispergierenden Medium ist, da hierüber die Kühlung der Gleitdichtung gewährleistet ist. Denn durch die hohen Drehzahlen würde diese sonst verbrennen und wenn es hierdurch zu verkeilungen kommt ist meist der Motor auch gleich defekt.

Die Maximale Eintauchtiefe ist ca. 2/3 des kompletten Stators, jedenfalls zumindest 1cm unter dem oberen Loch.

Die Reinigung funktioniert sehr simpel. Am besten kurz ein Becherglas mit Wasser dispergieren um den Großteil zu entfernen, dann kurz aufschrauben und abwaschen/wischen. Die Teile sind Geschirrspülertauglich (bis auf den Motor natürlich) da die Köpfe komplett aus Edelstahl gefertigt sind.

Das einzige ABER: ganz Leise ist er nicht, dass ist den hohen Umdrehungszahlen geschuldet.

Zu finden ist er auf Amazon: