Karottenmazerat

Verwendung

Ich hab hier 3 Karottenauszüge hergestellt.

  • Karottentinktur in 70%igen Ethanol
  • Karottenmazerat in Jojobaöl
  • Karottenmazerat in Rizinusöl

Diese eignen sich zum Beispiel perfekt für Sonnen- und After Sun Kosmetik. Für diesen Einsatzzweck verwende ich sich auch gerne, denn die Carotionide sind die perfekte Ergänzung für die Hautpflege im Sommer.

Herstellung

Eigentlich ist die Herstellung, wie bei allen Mazeraten, sehr einfach:

Man nehme genug Karotten, zerkleinert diese und zieht sie in Öl,.. aus.

Ich hab es so hergestellt: 

Vom Bauernmarkt und Bio Händler habe ich mir genug Karotten in unterschiedlichen Farben, vorallem dunkelorange und Violette besorgt.
Diese habe ich mit der Küchenraspel geraspelt, auf ein Backblech verteilt und 1-2 Stunden auf der warmen Heizung vortrocknen lassen.  Dies ist deshalb von Vorteil, da Karotten recht viel Wasser besitzen, dies verdünnt einerseits den Alkohol sehr stark, andererseits kann es im Öl leichter zu Schimmelbildung kommen.
Sie müssen hier nicht ganz trocken sein, sondern nur gut “angetrocknet”

Nun hab ich die Raspeln in ein Marmeladeglas gegeben, und mit der Mazerationsflüssigkeit bedeckt. 
Die Gläser mit dem Öl habe ich nur locker mit einem Stück Filterpapier, alternativ geht auch ein Tuch, abgedeckt.
Das Glas mit dem Alkohol habe ich selbstverständlich fest verschraubt.

Das ganze darf dann warm 2-3 Wochen stehen, hier sollte man täglich umschwenken, dass an der Oberfläche sich nicht doch Schimmel bilden kann.  Je nach Karottensorten färbt sich das Öl unterschiedlich stark ein.

Wenn alles gut ausgezogen ist, einfach durch einen feinen Filter filtrieren, in Braunglasflaschen abfüllen und kühl&dunkel lagern. Man kann hier einen Vorrat für 1 Sonnensaison anlegen, für mehrere Jahre empfehle ich es nicht.