Sonnenkosmetik Infos

Photo by torvald from FreeImages

Sonnenschutzmittel

gibt es 2 Varianten: chemische und physikalische.
Die chemischen “reagieren” mit der Haut, brauchen dadurch eine Zeit (rund 30 min) bis Sie wirken, und sind teilweise Bedenklich, dafür zuverlässiger
Physikalische liegen wie eine “Schicht” auf der Haut und reflektieren dadurch die Sonne

Berechnung des Sonnenschutz

Physikalische Schutzstoffe

1% Sofitix Breitband entspricht LSF2, Sofitix BB ist eine Mischung aus ca. 60% Titanoxid und 40% Zinkoxid.
Titanoxid hat einen etwas höheren LSF(ca. 2,5 pro %, Zinkoxid nur ca. 1,5 pro %) aber ein schlechteres Reflektionsspektrum der UV Strahlen, im Gegensatz zu Zinkoxid, dass eine bessere Reflexion hat, die man mit dem geringeren LSF leider Einkauf nimmt.
Ab rund 15-20% neigen sie oft zum “weisseln”, also die Haut wird wie bestaubt. Bei 10% (LSF 20)Sofitix BB wird rund 95% der gesamten UV Strahlung reflektiert, ein sehr guter Wert. Höherer LSF ist je nach Hauttyp eventuell erforderlich, aber aufgrund der UV Strahlung nicht nötig

Chemische Schutzstoffe

Sofitix O Super ist ein chemischer, nicht resorbierbarer Sonnenschutz, der sein LSF Verhalten je nach Basis ändert. (in Gelen rund LSF4-5 pro %, in Emulsionen/Cremen rund LSF7 pro %)

Die anderen Chemischen Schutzfaktoren sind schwieriger in der Berechnung, da sie nicht linear steigen. Hier habe ich Zugang zu einem Professionellen Tool des Herstellers der Stoffe und habe für euch Beispielrezepturen ausgearbeitet.

Inhaltsstoffe die möglich sind

Öle

– sie meisten stabilen und vor allem Photostabilen Öle/Fette/Wachse
Jojoba, MCT, Shea, Babassu, Squalan, Karottenöl(Mazerat), Bienenwachs, Ceralan, Dermofeel sensolv, Karanjaöl

Wirkstoffe

Sonnenschutz: Sofitix, Zinkoxid, Titanoxid, Sofitix O Super(mit “Lösungsmittel” Sonöl dazu), Seidenpulver
Konservierung: Tocopherol bei Öl basierten Formulierungen um die Sonnenstabilität zu erhöhen, Sonst je nach Vorlieben
Pflege: Avocadin, Gamma-Oryzanol, Allantoin, Bisabolol, Ascorbylpalminat, Panthenol, Ectoin, Aloe Vera, Lipodermin, BSB, Phytosterolbasis, Sodium-PCA, Sanddornkernöl, div Hydrolate, Phytosteryl Macadamiate
Emulgatoren und Konsistenz: Xyliance, Emulmetik 320, Oliver 900, PHP80,

Ätherische Öle

ACHTUNG! Keine echten Citrusöle, die sind Phototoxisch(Hautreizend bei Sonneneinstrahlung)
es geht: Litsea Zuber(keine Citrus, aber Citrusduft, und deswegen geeignet), Immortelle, Jasmin, Kamille, Myrrhe, Teebaum, Ylang Ylang
ÄÖ die auch Insekten abwehren: Citronella, Lavendel, Rosengeranie, Patchoulie, Pfefferminze, Lemongrass, Zitroneneukalyptus

Weiter gehts mit den Grundrezepten